Exkursion nach Ingolstadt

Vom 26.11.2019 auf den 27.11.2019 unternahm die Klasse V9 gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herr Ringenberger und Frau Richter eine Exkursion nach Ingolstadt, um an einer zweistündigen Werksführung im Audi Forum teilzunehmen.

Nach unserer Ankunft in Ingolstadt und einer kleinen Mittagspause fuhren wir direkt mit dem Bus zum ersten Ereignis, einem Escape Room. Uns wurden die Spielregeln erklärt und wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Es gab die Räume „Illuminati“ und „Frankenstein“, in denen wir verschiedenste Aufgaben und logisch aufgebaute Rätsel lösen mussten, um aus den Räumen innerhalb einer Stunde herauszukommen. Unser Zusammenspiel im Team sowie Logik und Geschick wurde geprüft und gestärkt. Um 17 Uhr in der Jugendherberge wurden die Zimmer zugeteilt. Wir vier Mädchen hatten ein Zimmer und die acht Jungs das Zimmer nebenan. So waren wir alle untergebracht und konnten bis um zwanzig vor sieben in den Räumen ein wenig entspannen, bis es zu Fuß zur „Bowling-Cosmos-Arena“ ging. Zuerst setzten wir uns alle zusammen an einen großen Tisch, aßen und unterhielten uns ein bisschen. Anschließend spielten wir Billiard und Bowling. Wir hatten alle sehr viel Spaß dabei, haben gelacht und den restlichen Abend gemütlich in der Jugendherberge auf unseren Zimmern verbracht.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück mit dem Bus zum Audi Forum. Vor Beginn der Führung mussten alle Besucher Handys und Kameras in Schließfächern deponieren, um das Fotografieren und Filmen zu unterbinden. Um 09:15 Uhr starteten wir zur Einführung mit einem kurzen Film. Wir bekamen einen Überblick über die weltweiten Standorte von Audi und deren spezielle Aufgaben, sahen Aufnahmen der kompletten Anlage in Ingolstadt und bekamen die Herstellung der Audis A3, A4 und A5 erklärt. Mit dem Bus wurden wir anschließend zum ersten Stopp der Besichtigung gefahren. Wir liefen durch die großen Hallen und bekamen über Kopfhörer und Mikrofon die einzelnen Herstellungsschritte der Autos gezeigt. Über das Zusammenschweißen und Kleben der Einzelteilen, das Lackieren der Autos, dem Einbau der Innenausstattung bis hin zur „Hochzeit“ konnten wir alles erfahren was uns interessierte.

Danach hatten wir eine kurze Pause, die wir für ein kleines Mittagessen nutzten bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten. Es waren zwei tolle, aufregende und lehrreiche Tage in Ingolstadt.